MUIbase Support This Project
programmable relational database
with graphical user interface
This page is also available in English Français

Handbuch

Die folgende Dokumentation ist Bestandteil der MUIbase-Distribution und gibt es auch als PDF.


[ << ] [ >> ]           [Anfang] [Inhalt] [Index] [ ? ]

13. Import und Export

Um Datensätze mit anderen Datenbanken zu teilen, bietet MUIbase eine Möglichkeit zum Im- und Export von Datensätzen von und zu anderen Datenbanken an. Der Im- und Export wird durch das Lesen und Schreiben von Textdateien bewerkstelligt. Aus diesem Grund müssen die zu importierenden Daten in einem besonderen Format vorliegen, das im nächsten Abschnitt beschrieben wird.


13.1 Dateiformat

Zum Importieren von Datensätzen in MUIbase müssen alle Datensätze in einer einzelnen Textdatei vorliegen. Sollen Datensätze mehrerer Tabellen importiert werden, so müssen mehrere Importdateien verwendet werden, d.h. eine für jede Tabelle.

Eine Importdatei besteht aus Zeilen und Spalten. Zeilen werden durch ein Datensatztrennzeichen und Spalten durch ein Feldtrennzeichen aufgeteilt. Die Trennzeichen können in den Import- und Exportdialogen festgelegt werden. Da Datensatzfelder selbst auch diese Trennzeichen enthalten können, ist es möglich, diese mit doppelten Anführungszeichen zu schützen.

Die Importdatei muss folgende Struktur haben:

  • Die erste Zeile enthält die Feldnamen. Für jeden Namen muss ein Feld mit exakt dem gleichen Namen in der Tabelle vorhanden sein, in die die Daten importiert werden sollen. Taucht ein Name auf, der nicht in der Tabelle vorkommt, so wird eine Fehlermeldung angezeigt.
  • Die folgenden Zeilen enthalten jeweils einen Datensatz. Da alle Felder als Zeichenketten vorliegen müssen, werden diese in den Datentyp des zugeordneten Feldes umgewandelt. Bei Feldern vom Typ Boolesch muss das Feld entweder NIL oder TRUE (unabhängig von Groß-/Kleinschreibung) enthalten, anderenfalls wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Für Felder vom Typ Auswahl müssen die genauen Auswahltexte angegeben werden (Groß-/Kleinschreibung wird beachtet). Bei Beziehungsfeldern muss die Datensatznummer, beginnend bei 1, angegeben werden. Für alle anderen Felder wird der Wert NIL verwendet, falls ein Wert nicht in den geforderten Typ umgewandelt werden konnte.
  • Falls doppelte Anführungszeichen gewünscht werden, dann müssen alle Datensatzfelder einschließlich der Feldnamen in der ersten Zeile mit doppelten Anführungszeichen umgeben werden.


13.2 Beispiel-Importdatei

Die folgende Beispiel-Importdatei verwendet \n und \t als Datensatz- und Feldtrennzeichen und doppelte Anführungszeichen um alle Felder. Die Datei kann dann in eine Tabelle mit folgenden Feldern importiert werden:

  • Name (Zeichenkette)
  • AnzKinder (Ganzzahl)
  • Weiblich (Boolesch)
  • Job (Auswahl)
  • Anmerkungen (mehrzeiliger Text)

 

"Name"	"AnzKinder"	"Weiblich"	"Job"	"Anmerkungen"
"Janet Jackson"	"???"	"TRUE"	"Musikerin"	"Neueste CD: The velvet rope"
"Bernt Schiele"	"???"	"NIL"	"Wissenschaftler"	"Wissenschaftsgebiete:
Robotik, Autonomie und Bilderkennung"
"Gerhard"	"0"	"NIL"	"Feinwerkzeugmechaniker"	""


13.3 Datensätze importieren

Um Datensätze in die aktive Tabelle zu importieren, wird der Menüpunkt `Tabelle - Importiere Datensätze' ausgewählt. Dies öffnet ein Fenster, das folgende Punkte enthält:

  • Ein Zeichenkettenfeld zum Eingeben des Importdateinamens. Rechts neben dem Feld gibt es drei Knöpfe. Der erste dient der Auswahl eines Dateinamens aus einem Dateiauswahlfenster. Der zweite Knopf startet den externen Anzeiger mit der angegebenen Datei und der dritte Knopf startet den externen Editor, um den Dateiinhalt verändern zu können.
  • Zwei Zeichenkettenfelder zum Eingeben der Datensatz- und Feldtrennzeichen. Man kann ein einzelnes Zeichen oder einen erweiterten Code durch die Eingabe von \n, \t, \f, \??? (Oktalzahl) oder \x?? (Hexadezimalzahl) eingeben. Trennzeichen müssen 7-Bit-ASCII-Zeichen sein.
  • Ein Feld `In Anführungszeichen', das eingeschaltet werden kann, um anzugeben, dass die Felder mit doppelten Anführungszeichen umgeben sind.
  • Ein Feld `Überschreibe Datensätze', welches, wenn aktiviert, bestehende Datensätze mit den importierten Daten überschreibt. Dies kann nützlichen sein, wenn bestehende Datensätze erhalten bleiben sollen (z.B. weil es Referenzen auf diese gibt) diese aber mit neuen Daten versorgt werden sollen.
  • Zwei Knöpfe `Importieren' und `Abbrechen', um das Fenster zu verlassen.

Wird der Knopf `Importieren' gedrückt, dann beginnt MUIbase die angegebene Datei einzuladen und alle gefundenen Datensätze zu importieren. Falls keine Fehler auftraten und neue Datensätze angelegt wurden, so fragt MUIbase nach, ob die neuen importierten Datensätze wirklich zur Tabelle hinzugefügt werden sollen. An dieser Stelle lässt sich der Vorgang noch abbrechen. Überschriebene Datensätze können jedoch nur durch Wiederherstellen des Projekts zurückgestellt werden.

Tritt während des Lesens der Importdatei ein Fehler auf, dann wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Falls eine umfangreichere Import-Funktion benötigt wird, dann wird empfohlen, eine eigene Importfunktion als MUIbase-Programm zu schreiben.


13.4 Datensätze exportieren

Um aus der aktiven Tabelle Datensätze zu exportieren, wählt man den Menüpunkt `Tabelle - Exportiere Datensätze'. Dies öffnet ein Fenster mit folgender Struktur:

  • Ein Zeichenkettenfeld zum Eingeben des Exportdateinamens. Rechts neben dem Feld gibt es einen Knopf, der zur Auswahl eines Dateinamens aus einem Dateiauswahlfenster dient.
  • Zwei Zeichenkettenfelder zum Eingeben der Datensatz- und Feldtrennzeichen. Man kann ein einzelnes Zeichen oder einen erweiterten Code durch die Eingabe von \n, \t, \f, \??? (Oktalzahl) oder \x?? (Hexadezimalzahl) eingeben.
  • Ein Feld `In Anführungszeichen', das eingeschaltet werden kann, um anzugeben, dass die Felder mit doppelten Anführungszeichen umgeben werden sollen.
  • Ein Feld `Filter'. Wenn eingeschaltet, dann werden nur die Datensätze exportiert, die dem gerade installierten Filter genügen.
  • Zwei Knöpfe `Exportieren' und `Abbrechen', um das Fenster zu verlassen.

Nach einem Druck auf den Knopf `Exportieren' öffnet MUIbase die angegebene Datei und beschreibt sie mit den Datensätzen einschließlich der Kopfzeile mit den Feldnamen. Die Exportfunktion schreibt grundsätzlich alle Felder einer Tabelle in die Exportdatei.

Für eine Exportfunktion mit mehr Möglichkeiten kann man entweder den Abfrageeditor von MUIbase (siehe Datenabfragen) verwenden oder eigene Exportfunktionen als MUIbase-Programm schreiben.


[ << ] [ >> ]           [Anfang] [Inhalt] [Index] [ ? ]

Dieses Dokument wurde am 11. September 2016 mit texi2html generiert.